FAQ

Was sind Kryptowährungen?

Kryptowährungen sind virtuelle digitale Zahlungsmittel.

Kryptowährungen basieren auf den Prinzipien der Kryptographie, um ein verteiltes, dezentrales und sicheres digitales Zahlungssystem zu realisieren.

Großer Vorteil von Kryptowährungen ist, das Kryptowährungen nach dem Peer-to-Peer Prinzip funktionieren. Das bedeutet, wenn zwei Personen sich Geld in Form von Kryptowährungen senden möchten, brauchen sie keine Schnittstelle mehr, wie beispielsweise eine Bank. Das spart Kosten und Zeit.

Dadurch, dass der Bitcoin ein dezentrales System ist, gibt es keine Firma, Staat oder Unternehmen, das das System kontrollieren kann, die einzigen, die die Kontrolle haben sind die Nutzer und das Netzwerk dahinter.

Was ist ein Bitcoin (BTC)?

Der Bitcoin ist eine digitale Währung, die elektronisch geschaffen (gemined) und verwahrt wird. Beim Bitcoin handelt es sich um die „älteste“ digitale und auf kryptographisch basierende digitale Währung.

Der große Vorteil vom Bitcoin besteht darin, dass dieser nicht physisch gedruckt wird, sondern dezentral mit Computerpower errechnet wird. Beim Bitcoin gibt es keine Scheine oder Münzen, wie wir es vom Fiatgeld kennen, sondern nur berechnete und verschlüsselte Datenblöcke.

Das Wort Bitcoin ist zusammengesetzt aus „Bit“, was die kleinstmögliche Speichereinheit eines Computers ist und dem Wort „Coin“, was der englische Begriff für Münze ist.

Anders als der Euro oder Dollar können beim Bitcoin keine Banknoten nachgedruckt werden. Außerdem unterliegt der Bitcoin und auch alle anderen digitalen Währungen keiner zentralen oder staatlichen Kontrolle. Das macht den Bitcoin sehr attraktiv und lukrativ.

Was sind Altcoins?

Altcoins sind alle anderen neben dem Bitcoin existierenden Kryptowährungen.

Das Wort Altcoin steht für „alternative coins“. Somit alternative Kryptowährungen neben dem Bitcoin.
Was ist die Blockchain?
Blockchain ist das „Kassenbuch“ für die Kryptowährungen. Das Verfahren der Blockchain ist die technische Basis kryptischer Währungen.

Es ist ein Online Buchungssystem, welches alle durchgeführten Transaktionen in chronologischer Reihenfolge aufzeichnet. Da die Blockchain dezentral verwaltet wird, kann sie nicht manipuliert werden.

Alle bestätigten Buchungen werden in der Blockchain gespeichert. Auf diese Art können Bitcoin-Wallets ihren Kontostand berechnen und neue Transaktionen können nur ausgeführt werden, wenn die Bitcoins dem Sender tatsächlich gehören.
Was ist Mining?
In traditionellen Währungssystemen drucken Regierungen bzw. Zentralbanken das Geld. Beim Mining hingegen wird kein Geld gedruckt – es werden Kryptowährungen "geschürft".

Mining ist somit das zur Verfügung stellen von Rechenleistung, die zur Berechnung der Hashwerte durch leistungsstarke Algorithmen benötigt wird, um dadurch neue Coins zu generieren.

Mining ist somit das Schürfen (=Herstellen) von Kryptowährungen. Es ist ein System, das verwendet wird, um wartende Transaktionen zu bestätigen, indem sie in die Blockkette aufgenommen werden.
Wie kann ich am Mining teilnehmen?
Um am Mining teilnehmen zu können, kannst Du Dich zwischen eigenem Mining und Cloud-Mining entscheiden.
Was ist eigenes Mining?
Bei eigenem Mining verfügst Du über eigenes Mining-Equipment. Dieses Equipment betreibst du in eigenen Mining Hallen und trittst somit als Miner auf.

Ein Miner ist eine Einzelperson oder eine Gruppe, welche in einem weltweiten Netzwerk unabhängiger Computer die Bitcoin-Software nutzen und damit weitere Bitcoins erschaffen.
Was ist Cloud-Mining?
Anstatt Dir selbst Mining-Equipment anzuschaffen und dieses zu betreiben, kannst Du Dir Rechenkapazität in der Cloud mieten und Anteile an Mining Pools kaufen.

Der Cloudanbieter stellt hierfür die Anlagen und die nötige Infrastruktur zur Verfügung und Du kannst Dir Deine Coins minen.
Was ist ein Wallet?
Elektronische Brieftasche, um Deine Kryptowährungen aufzubewahren.
FOLGE UNS AUF INSTAGRAM
[instagram-feed]

© Copyright 2017 Crypto Your Life